Mit dem eigenen Blog Geld verdienen

Geld verdienen - © boule1301 - Fotolia.com
15. Februar 2014 um 10:44 Uhr

Um mit seinem eigenen Blog Geld zu verdienen ist es grundsätzlich sinnvoll ein gewisses Besucheraufkommen zu haben. So ist es empfehlenswert erst nach der Anfangs-Phase expansiv Werbung zu schalten, um die ersten Besucher nicht abzuschrecken. Schließlich machen erst die Leser einen Blog aus und bringen Leben ins Projekt.

Wichtiger Hinweis:

Business - © motorradcbr – Fotolia.com

Business – © motorradcbr – Fotolia.com


Wenn das Einkommen des Blogs im wesentlichen die laufenden Kosten für Hosting und Domain übersteigt sollte man ein Gewerbe anmelden.
Dieses schlägt je nach Gemeinde (bei der man es meist auf dem Gewerbeamt anmelden muss) mit einer einmaligen Bearbeitungsgebühr von 20 Euro zu Buche.
Die Anmeldung kann man in den meisten Fällen direkt als PDF herunterladen und füllt sie dann händisch aus und schickt sie per Post an die Gemeinde.
Nach etwa 14 Tage gilt es zusätzlich einen Bogen für das Finanzamt auszufüllen, indem man ausführlich den Umfang seiner Tätigkeit sowie die zu erwartenden
Einnahmen und Ausgaben schriftlich darlegt.
Es ist in jedem Fall sinnvoll über die Einnahmen und Ausgaben unabhängig davon ob man ein Gewerbe anmeldet oder nicht, Buch zu führen.

Folgende Verdienstmöglichkeiten bieten sich dir:

Sponsored Blog Postings/Bezahlte Beiträge:

Neben den regulären Posts die einfach aus der eigenen Motivation des Bloggers entstehen, findet man auf Blogs regelmäßig sogenannte Sponsored Postings.
Das sind Artikel, die gegen Bezahlung entstanden sind und somit auch eine potenzielle Einkommensquelle für dich darstellen können.
Um entsprechende Angebote zu erhalten, lohnt es sich kostenfrei bei einem der nachfolgenden Dienste anzumelden.